Posts Tagged ‘Jungpflanzenanzucht’

Termine Frühjahr 2014

In Kooperation mit dem NANU! e.V. können wir euch in diesem Frühjahr folgende Veranstaltungen anbieten. Die Termine sind auch wieder im aktuellen NANU! – Heft zu finden, das an vielen Stellen in der Stadt und auch bei uns ausliegt.

05.(19.) April 2014, 10 – 12 Uhr: „Urban Gardening I – Ökologische Jungpflanzenanzucht“

Der Workshop findet kommenden Samstag, den 05. April, auf der CityFarm Augsburg statt. Zusammen beginnen wir die Anzucht von z.B. Kürbissen und Salaten. Ihr erfahrt dabei alles Wissenswerte, wie die ökologische Jungpflanzenanzucht gelingt.
Alles benötigte Material wie Saatgut, Töpfchen und Erde werden gestellt.
Kostenbeitrag 7 Euro pro Person, Familien 10 Euro.

Leider ist die Veranstaltung für den 05.04.2014 schon ausgebucht. Gerne wiederholen wir jedoch den Workshop, wie im letzten Jahr, wenn noch Interesse eurerseits besteht. Unser Alternativtermin ist Samstag, 19. April 2014. Anmeldungen bitte bis spätestens 17. April 2014..

Chilis und Paprikas genießen das Frühlingswetter.

Chilis und Paprikas genießen das Frühlingswetter.

.

12. April 2014, 11 – 13 Uhr: „Eine scharfe Sache – Chilis züchten leicht gemacht“

Auch in diesem Jahr veranstaltet Benni wieder seinen beliebten Workshop zum Thema Chilis züchten. Bei ihm lernt ihr die einfache und schnelle Anzucht, wie ihr eure Chilis pflegen müsst, damit sie besonders spicy werden und warum zur Überwinterung ein Bonsaischnitt sinnvoll ist.
Alles Material wird gestellt. Anmeldung bis spätestens 10. April
Kostenbeitrag 5 Euro pro Person

03. Mai 2014, 10 – 12 Uhr: „Urban Gardening II – Hängende Gärten“

An diesem Tag brauchen wir viel Kreativität und spannende Ideen, denn gemeinsam bauen wir aus alltäglichen Materialien hängende Gärten für Fenster, Balkon und sonstige Flächen, die dringend eine Begrünung brauchen. Denn in der Stadt zu wohnen, ist kein Hindernis immer frische Kräuter oder auch Salate anzubauen.
Gern könnt ihr alte Plastikflaschen, Tetrapacks, Schlauchreste, … mitbringen. Je mehr Auswahl an Material wie haben, desto einzigartiger werden unsere Hängegärten.
Eine Grundausstattung an Baumaterial, sowie Erde und Pflanzen werden gestellt. Anmeldung bis spätestens 01. Mai.
Kostenbeitrag 7 Euro pro Person, Familien 10 Euro.

Wir bitten euch unsere Veranstaltungen wenn möglich mit dem Fahrrad oder mit der Straba Linie 4, Endhaltestelle Augsburg Nord, zu besuchen.

Der Frühling ist da!

.

Der neu gegründete Arbeitskreis Urbane Gärten der Lokalen Agenda 21, in dem auch die Cityfarm Augsburg vertreten ist, veranstaltet Anfang Mai einen großen Gartenflohmarkt.

10173739_214442738765584_2717348222776317642_n.

04. Mai 2014, ab 15 Uhr: Großer Gartenflohmarkt mit Frühlingsfest im Interkulturellen Garten Augsburg

Wir werden mit unserem Stand vertreten sein, an welchem wir euch Jungpflanzen und Saatgut gegen Spende bereitstellen und über unsere aktuellen Themen informieren. Auf der Seite AK Urbane Gärten auf der Wirbelnuss erfahrt ihr mehr.
Parallel steppt im Garten der Bär, denn Musik und gutes Essen runden die Veranstaltung ab.
Der Veranstaltungsort ist der Interkulturelle Garten „Grow Up“ in der Reese Kaserne, hinter dem Abraxas. Erreichbar mit der Tram 2, St. Thadäus aussteigen und dann noch 5 Minuten laufen.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

So viele Hummeln wie dieses Frühjahr gab es lange nicht.

So viele Hummeln wie dieses Frühjahr gab es lange nicht.

 

Wir wünschen euch einen guten Start in die Gartensaison! Auf dass uns die Sonne weiter hold bleibt.

Workshop Urban Gardening I

Ökologische Jungpflanzenanzucht

Caspar David Friedrich begrüßte die Besucher auf der CityFarm.

Caspar David Friedrich begrüßte die Besucher auf der CityFarm.

Der Workshop fand an zwei Sonntagen im März statt. Der Winter hatte uns noch fest im Griff und die Temperaturen waren recht frostig.
Doch das hielt keinen davon ab, die CityFarm zu besuchen und etwas über Jungpflanzenanzucht zu lernen.

Es kam eine fröhliche Runde von HobbygärtnerInnen mit und ohne Gartenerfahrung zusammen. So konnten die Neulinge von den alten Hasen lernen und neue Inspiration mit nach Hause nehmen.

Nach einem Kaffee und ausreichend Streicheleinheiten und Futter für Fellnasen und Federvieh, durften sich alle die Hände schmutzig machen. Sogar die Kleinsten waren begeistert mit dabei!

Jeder erhielt eine Spankiste, die mit Folie und einem Gärtnervlies (wird meist als Teichvlies verkauft) ausgelegt wurde. Das Vlies ist ein wichtiger Teil der Jungpflanzenaufzucht, denn die meisten Pflanzen (vor allem Nachtschattengewächse wie Tomaten, Paprika und co.) mögen kein Wasser von oben, fast könnte man meinen sie seien wasserscheu.

Wir gießen nicht von oben, sondern halten nur das Flies feucht, auf dem die Töpfchen stehen.

Wir gießen nicht von oben, sondern halten nur das Flies feucht, auf dem die Töpfchen stehen.

Schon Opa hat früher neben den Tomaten Tontöpfchen eingegraben, um das Gießwasser direkt in den Wurzelraum zu befördern. Gießen von oben begünstigt Pilzkrankheiten wie Stengelfäule, Krautfäule und die Umfallkrankheit bei Jungpflanzen.

Arbeiten

Zur Anzucht verwenden wir spezielle Anzuchtserde.

Die Bewässerung über ein Vlies haben wir uns bei den Profis abgeschaut. Kommerzielle Gärtner legen auf ihren Pflanztischen das Vlies aus, an dem z.B. eine Tröpfchenbewässerungsanlage angeschossen ist. Darauf werden in etwas größerem Stil die Jungpflanzen herangezogen. Wir nutzen diese Technik in kleinem Rahmen und legen alte Obstkisten damit aus. Gegossen wird bei uns also nicht in den Topf, sondern lediglich das Fließ darunter wird feucht gehalten (nicht nass, das Wasser darf nicht stehen, sonst droht Fäule der Wurzeln).

Diese Methode hat sogar noch einen anderen Effekt. Wir erziehen unsere Pflanzen tief zu wurzeln, was sich später im Garten als sehr nützlich erweist. Denn Pflanzen, die täglich Wasser bekommen, bilden nur ein oberflächliches Wurzelwerk aus. Sie müssen sich ja nicht anstrengen, denn es gibt eh jeden Tag Wasser. Genau das wollen aber moderne Gärtner nicht! Wir wollen Wasser sparen und die Arbeit im Garten minimal halten, damit wir mehr Zeit haben unsere grünen Oasen zu genießen!
So gießen wir nur, wenn die Pflanzen deutlichen Wassermangel anzeigen. Das Wurzelwerk entwickelt sich dadurch tiefgründiger, in feuchte Bodenschichten hinein und die Pflanze versorgt sich selbst mit Wasser. Im vergangenen Jahr haben wir im Hochsommer während der Hitzeperiode nur 1-2x die Woche gießen müssen und konnten trotzdem mehr als reichlich ernten!

Cylanthera pedata - Scheibengurke oder Inkagurke

Inkagurke im Tontopf

Beim Gärtnern in Töpfen auf dem Balkon oder Hinterhof liegt die Sache natürlich wieder anders. Gerade aus Tontöpfen verdunstet im Sommer sehr viel Wasser, sodass entweder jeden Tag gegossen oder ein Wasservorrat angelegt werden muss (z.B. Plastikflasche ohne Boden mit dem Hals voran in die Erde stecken und mit Wasser füllen).

Aber nun wieder zurück zum Workshop.

Nachdem alle Kisten mit Vlies ausgelegt und die Töpfchen mit Erde gefüllt waren, wuren sie mit Schachtelhalmtee begossen. Dieser wirkt gegen Pilzinfektionen und stärkt die Keimlinge.
Leider war die teure gekaufte Bio-Anzuchtserde von Pilzsporen zu stark durchsetzt, sodass später bei einigen Teilnehmern die Erde in den Töpfchen schimmelte.
Aber keine Sorge, der Schimmel setzt lediglich den Stickstoff in der Erde um und greift weder Keimling noch Jungpflanzen an. Einfach ein paar Tage trockener stellen, dann reduziert sich auch der Schimmel.

Schachtelhalmtee als Starthilfe für unsere Keimlinge

Schachtelhalmtee als Starthilfe für unsere Keimlinge

Schachtelhalmtee kann auch als Saatbad oder Beize verwendet werden. Sicher fragen sich einige von euch, ob sowas notwendig ist. Natürlich ist es nicht zwingend erforderlich aber sehr nützlich. Denn nur den Samen in die Erde zu geben, ist zwar ausreichend, wir können jedoch über Saatbäder und Tees die Samen behandeln, damit sie schneller keimen und damit auch die Jungpflanzen für ihren Start ins Leben stärken.

Der Samen gehört in die Erde, das wissen schon die Kleinsten.

Der Samen gehört in die Erde, das wissen schon die Kleinsten.

Wir benutzen für die Saatbäder sehr gern Humofix aus dem Klostergarten der Benedektinerabtei Fulda, Schachtelhalm- und Brennesseltee. Vor allem mit Humofix, das aus 5 verschiedenen Kräutern besteht, haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel konnten wir mit einem einstündigen Saatbar die Keimrate unserer Tomaten auf über 90% erhöhen. Dagegen keimten die Tomaten für den Schulgarten, die mit Schachtelhalmtee behandelt wurden nur zu ca. 70%.

Wenn euch Saatbäder interessieren, dann findet ihr auf dieser Internetseite eine Liste welches Saatgut mit welchen Mitteln behandelt werden.

http://www.bio-gaertner.de/Gemuese/Gemuese-Saatbaeder-Saatbeizung

Besonders interessant ist die Behandlung von Kürbisgewächsen. Die Samen werden 20 Minuten bis eine Stunde in Milch gebadet und danach gleich gesäet. Die Milch greift die keimhemmende Schicht des Samens an und lässt ihn vorquillen, wodurch die Keimung schneller einsetzt.

Ildi freut sich, wenn die alten Gemüsesorten neue Freunde finden!

Ildi freut sich, wenn die alten Gemüsesorten neue Freunde finden!

Nachdem die Töpfchen gut durchfeuchtet wurden, durften endlich die Samen in die Erde. Als Saatgut standen alte und teilweise seltene Gemüsesorten zur Auswahl, z.B. verschiedene Tomatensorten, der Augsburger Paprika, Spargelsalat Roter Stern und Stielmus. So konnte sich jeder Gemüsesorten nach den eigenen Geschmack auswählen.

Wir hoffen euch hat der Workshop genauso gut gefallen wie uns und wir bedanken uns für euer Interesse!
Ihr wisst, dass ihr uns bei Fragen und Problem schreiben oder anrufen könnt.

Das PDF zur Veranstaltung ist leider noch in Arbeit.

Wiederholung Workshop Ökologische Jungpflanzenanzucht am 24.03.2013

Achtung liebe CityFarm-Freunde,

da der Workshop vergangenen Sonntag ein großer Erfolg war, wird die Veranstaltung kommenden Sonntag noch einmal stattfinden! Danach gibts erst den Artikel dazu.  😉

Urban Gardening I – Ökologische Jungpflanzenanzucht
10 – 12 Uhr auf der CityFarm Augsburg

Es sind noch Plätze frei!

Die Saat wurde gelegt...

Die Saat wurde gelegt…

Der Kostenbeitrag beträgt für Erwachsene 7 Euro und für Kinder 5 Euro. Dafür stellen wir euch das Arbeitsmaterial und natürlich die Samen. Gern könnt ihr aber auch eigenes Saatgut und Töpfchen mitbringen.

Anmeldeschluss ist am Freitag, den 22.03.2013!

Kontakt

0157/84866734

cityfarmaugsburg@gmx.de

Vergangenes Gartenfest mit Samentauschbörse und kommende Termine!

Gartenfest und Samentauschbörse am 02. März 2013

Sonnengenuss pur!

Sonnengenuss pur!

.
Auch wenn manch einen der Begriff Samentauschbörse mächtig verwirrt hat, so wurde unser Gartenfest doch ein voller Erfolg! Viele Besucher erschienen und brachten die richtigen Samen zum Tauschen mit, nicht wie von Arno satirisch interpretiert.

Am Morgen war der Himmel noch trüb und verhangen, sodass Ildi Regen und Kälte befürchtete. Denn auch der Wetterbericht war sich nicht ganz einig darin, ob die Sonne unserem Fest beiwohnen oder sich wie in den letzten Monaten hinter dicken Wolken verstecken würde.
Kurz nach 13 Uhr trafen die ersten Gäste ein und kleideten mit ihren kleinen Ständen die CityFarm in bunten Farben!

Gegen 14 Uhr geschah das Unerwartete und mit Start des Festes zeigte sich die Sonne und umflutete uns mit Frühling!

Jens freut sich über seine neue Tasche von Nini´s Stand!

Jens freut sich über seine neue Tasche von Nini´s Stand!

Sicherlich lockte auch das herrliche Wetter viele Besucher auf die Farm, die sonst den Tag lieber in ihren kuschligen Stuben verbracht hätten. Nach einem solch düsteren Winter aber, darf man natürlich keinen Sonnenstrahl vergeuden, denn seit Wetteraufzeichnung gab es keinen Winter mit derart wenigen Sonnenstunden!

Kaum dass der Tausch-Stand eröffnet war, sammelten sich Interessierte Gartenfreunde und die Kisten mit Tomaten, Gurken, Blumen und co. Heiß begehrt war unter Anderem der Augsburger Paprika (rote Spitzpaprika, freilandtauglich im Augsburger Klima), die Inkagurke und verschiedene Tomatensorten.
Wer keinen Augsburger Paprika abbekommen hat aber diesen gern anbauen würde, der soll sich bei uns melden. Ildi hat noch einige Samen übrig!

Der Nachmittag raste dahin und wir waren gut eingespannt. Im Endeffekt können wir sagen: es war ein voller Erfolg! Mit so vielen Besuchern hatten wir nicht gerechnet! Deshalb entschuldigt bitte auch, wenn wir für eure Fragen keine Zeit hatten oder mitten im Gespräch abbrechen mussten.

Der Samentauschstand war gut besucht!

Der Samentauschstand war gut besucht!

Vielen Dank für das tolle Fest an alle Besucher und Mitmacher!
Für alle die keine Zeit hatten und für alle die wiederkommen wollen: die nächste Feier findet schon am 30. April satt! Zur Apfelblüte feiern wir ab 17 Uhr den Frühling und Walpurgisnacht! Natürlich wollen wir auch ein paar Hexen sehen! Also verkleidet euch und tanzt mit uns in den Mai!
.

Weitere Veranstaltungen findet ihr unter Termine 2013!

.

Nächster Termin:

17. März Urban Gardening I – Ökologische Jungpflanzenanzucht

.
Wem wir auf dem Gartenfest keine Tipps zur Jungpflanzenanzucht geben konnten oder wer ein paar Tricks und Kniffe alter Klostergärtner lernen möchte, der sei am 17. März um 10 – 12 Uhr herzlichst eingeladen am Workshop teilzunehmen!

Zusammen kochen wir Schachtelhalmtee gegen Pilzbefall bei Keimlingen und setzen Saatbäder für das Saatgut an. Wir zeigen euch alles notwendige, dass die Keimlinge schnell und mit hoher Keimrate aufgehen und wie ihr euren Pflänzchen einen guten Start ermöglicht. Dabei greifen wir auch auf alte, bewährte Gärtnertricks zurück und klären auf, warum Gurkensamen eine Woche in der Hosentasche getragen werden sollten.

Die Tomatenkinder sind schon einen Monat alt!

Die Tomatenkinder sind schon einen Monat alt!

Der Kostenbeitrag beträgt für Erwachsene 7 Euro und für Kinder 5 Euro. Dafür stellen wir euch das Arbeitsmaterial und natürlich die Samen. Gern könnt ihr aber auch eigenes Saatgut und Töpfchen mitbringen.

Anmeldeschluss ist am Freitag, den 15.03.2013!

Kontakt

0157/84866734

cityfarmaugsburg@gmx.de

.

Offene CityFarm in den Osterferien

.
In den Osterferien wird die CityFarm Augsburg 2 zusätzliche Tage unter der Woche sowie bei schönem Wetter Ostersonntag geöffnet sein. Beachtet dafür den kleinen Kasten: Offene CityFarm rechts in der Leiste. Dort werden rechtzeitig die Termine bekannt gegeben.
Bei Unklarheiten ruft uns einfach an!

Hier nochmal der Hinweis wie ihr uns findet: mit der 64er Straba bis zur Endhaltestelle Augsburg Nord, dann über die Donauwörther Straße gehen und in die Mindelheimer Straße und dann nur noch geradeaus zwischen den Gärten durch in den Westendorfer Weg.
Hier findet ihr die Google Maps Route.

Autofahrer bitten wir am Mediamarkt oder auf dem Park&Ride Nord zu parken und das letzte Stück zu laufen!

Ildi freut sich auf hoffentlich frühlingshafte Ostern!

Ildi freut sich auf hoffentlich frühlingshafte Ostern!