Die CityFarmer wünschen euch allen ein wundervolles und spannendes 2014!

Auch in diesem Jahr folgen wir dem allgegenwärtigen Trend um Silvester herum auf das vergangene Jahr zurückzublicken und Ideen und Pläne für das neue Jahr zu schmieden.

Das Jahr 2013 beschreibt sich für uns am besten mit den Worten: turbulent, aufregend, ereignisreich. Wir wollen einmal zurückblicken und uns mit euch an einige Highlights und auch Downlights erinnern.

Hoffentlich wird 2014 bald Winter! Wir wollen Schnee!!

Hoffentlich wird 2014 bald Winter! Wir wollen Schnee!!

Winter 2013

Im letzten Jahr zeigte sich der Jänner von seiner schönsten Seite. Er war schneereich, kalt und genau das was man sich unter einem Winter vorstellt.

Modediva par exellence

Modediva par exellence

Bei Minusgraden und Schneetreiben holten wir an einer Autobahnraststätte 10 Hennen ab, die wir mit unserem Nachbarn über die Organisation „Rettet das Huhn“ vermittelt bekamen. Rettet das Huhn hatte über 1000 Legehennen aus einer Bodenhaltungsanlage gerettet, die zu Suppenhühnern verarbeitet werden sollten. Die Tiere kamen fast nackt und verhaltensgestört in Augsburg an und zogen in ihr neues Heim – einem ausgebauten LKW auf dem Nachbargrundstück zur CityFarm. Wie leider erwartet überlebten nicht alle das erste Jahr. Doch die Glücklichen, welche heute gackernd durch den Garten laufen, haben sich hervorragend erholt! Sie haben sogar Gesellschaft bekommen, unseren Hahn Dino.

Da Dino unsere Hennen ganz besonders liebte und ihnen dabei die Federn ausriss, quartierten wir ihn im Frühling zu den geretteten Hühnern um, damit unseren Mädls wieder ein Kleid wachsen konnte. Vielleicht erinnert ihr euch an die Kleidchen, die unsere Freundin Nini genäht hatte?
Anfangs hatte es Dino nicht leicht, denn die neue Hennenschar war sehr selbstbewusst und emanzipiert – da hat Mann es nicht leicht und darf erst recht nicht tun, wozu seine Natur ihn so treibt. Doch mittlerweile konnte Dino sich integrieren, jedoch noch immer mit etwas eingeschränkten Freiheiten.

Schneitelmeister Benni

Schneitelmeister Benni

Seit ein paar Jahren steht der Februar für uns im Zeichen der Kopfweiden. Wir erzählten euch in einem Artikel über die Geschichte der Kopfbäume und schneitelten in der Wolfszahnau Weidenruten für das Jahr. Daraus entstand unter anderem ein Weidentippi im Schulgarten der Kapellenschule in Augsburg. Auch in diesem Jahr werden wir wieder Schneiteln gehen, denn es ist für uns ein Privileg das Kulturgut der Kopfweiden schützen und pflegen zu dürfen.

Grundsätzlich passiert natürlich im Winter wesentlich weniger als in der warmen Jahreszeit. Daher ist für uns der Winter die Zeit des Ausspannens, des Luftholens und des Energietankens. Ein CityFarmer zu sein, ist nicht immer einfach und erfordert öfters den Einsatz aller Fähigkeiten und Kraft, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Manchmal mehr als uns zur Verfügung steht. Aber die Bilanz geht auf, nie waren wir glücklicher und von innen heraus zufriedener mit unserem Dasein. Zu diesem Thema schrieben wir euch einen, wie wir finden lesenswerten Artikel, der Einblick gibt warum wir tun was wir tun.

Frühling/Sommer 2013

Sallis Nachwuchs

Sallis Nachwuchs – Foto Silvio Heidbüchel

Der April war auf der CityFarm der Monat der Liebe. Riesenkaninchen Salli und Russenmix Scarface durften sich im Garten näher kommen. Daraus entstanden einige Wochen später neun Kaninchenwelpen.
Salli sorgte sich hervorragend um ihre Kleinen, die uns und den Besuchern der Farm täglich viel Freude bereiteten. Anfangs noch nackt und blind, hopsten einige Zeit nach der Geburt kleine Fellbuschel durchs Gehege, immer auf der Suche nach Abenteuern. Soviel Freude uns die Kleinen bereiteten, so schwer traf uns Sallis plötzlicher Tod im August. Noch keine zwei Jahre alt litt sie unter Wasser in der Lunge und einer vergrößerten Gebärmutter. Deshalb bekam sie wohl auch statt der durchschnittlich drei bis vier Jungtiere gleich neun Welpen. Besonders hart traf der Verlust Benni, der eine enge Freundschaft zu seiner Kaninchendame pflegte. Schon als Jungtier brachte er ihr Kunststückchen bei und verwöhnte sie mit selbstgemachten Leckerlies. Natürlich ließ sie sich nur von ihm auf dem Arm herumtragen und eifersüchtelte gern gegen Bennis Menschenfreundin Ildi. Sie war definitiv eine äußerst außergewöhnliche Kaninchenpersönlichkeit, ein liebenswerter Sturkopf mit der Intelligenz eines Schlitzohres.

Schwerkrank erlöste Benni seine Kaninchendame, er schläferte sie beim Tierarzt eigenhändig ein und setzte sie an einer schönen Stelle im Wald bei.

Mopsele, alias Salli, bei ihrem Hobby: den Hühnern das Futter klauen.

Mopsele, alias Salli, bei ihrem Hobby: den Hühnern das Futter klauen.

Ruhe in Frieden Salli, wir werden dich nie vergessen!
.

Rainer von Bambus Augsburg baute uns Bienenwohnungen

Rainer von Bambus Augsburg

Im vergangenen Jahr starteten wir mit der Bienenhaltung. Nach langer Überlegung kreierten Ildi und Schreiner Rainer, alias Kaktus von Bambus Augsburg, zwei wunderschöne Bienenhäuser, eine Kombination aus Bienenkiste und Top Bar Hive.  Rainer dir nochmals vielen Dank für deinen tatkräftigen Einsatz! In eines der Behausungen zog im Juni unser erstes Bienenvolk ein. Den ganzen Sommer über genossen wir es, neben dem Bienenhaus zu sitzen und den kleinen Gesellen beim Starten und Landen zuzuschauen. Wir haben viel gelernt von unseren Bienchen, und erfahren, dass wir noch sehr viel mehr lernen müssen.

Eine große Freude war uns auch euer Interesse an unseren Workshops und Veranstaltungen im Rahmen des Programms des Netzwerks Augsburg für Naturschutz und Umweltbildung (Nanu e.V.). Unter anderem zeigten wir euch in „Ökologische Jungpflanzenanzucht“, wie ihr Pflänzchen für euren Garten zu Hause vorziehen könnt. Auch Veranstaltungen wie „Pilze züchten leicht gemacht“, „Marmeladensommer“ oder „Apfelzeit“ lockten viele von euch auf die CityFarm. Wir auf den Veranstaltungen immer viel Spaß und konnten euch hoffentlich wertvolle Tipps weitergeben. Im Februar 2014 erscheint das neue Nanu-Programm, natürlich auch mit unseren Terminen für 2014!

Gehört bei jeden Fest dazu: Lagerfeuer und Stockbrot

Gehört bei jeden Fest dazu: Lagerfeuer und Stockbrot

Man soll ja die Feste feiern wie sie fallen. Das haben wir getan und mit euch den Frühlingsanfang, Walpurgisnacht und Erntedank auf der CityFarm Augsburg gefeiert. Mit Lagerfeuer, großem gemeinsamen Buffet, Saatguttauschbörsen und vielen spannenden Menschen genossen wir zusammen die Zeit im Garten. Sogar zum stark verregneten Erntedankfest fanden sich einige Besucher unter unserer provisorisch gespannten Plane ein und ließen sich von Kälte und Regen die Feier nicht verderben!

Das Jahr brachte der Farm zudem tolle Erfindungen, Bastelein und Spenden!

So bastelte uns zum Beispiel CityFarmer Basti eine Hühnertüraufmachmaschine, damit wir nicht mehr so zeitig aufstehen müssen. Die Maschine funktioniert gänzlich ohne Strom und wird über einen alten mechanische Wecker betrieben. Oder die neuste Entwicklung der Bikekitchen Augsburg! Vor kurzen transportierte Stefan eine fahrradbetriebene Schleifmaschine zur Farm! Mehr dazu findet ihr in unserem kommenden Video oder auf der BikeKitchen-Seite!
Ildi äußerte einmal den Wunsch nach einem kleinen Anlehmgewächshaus an der Hütte und eines Tages, war es plötzlich da. Danke an Armin, Basti, Jens, Janis und Benni (jemanden vergessen?)!

Unser alter Apfelbaum, der Kletterbaum der Kinder, hat von Jens eine Plattform bekommen. Damit eure Schuhe den alten, ehrwürdigen Baum nicht verletzen und ihr das Klettern mit ihm zusammen genießen könnt! Vielleicht baut ja jemand 2014 diese Plattform in ein Baumhaus aus? Wer weiß wen die CityFarm Augsburg in diesem Jahr anlockt, der seine handwerklichen Fähigkeiten erproben und ausbauen will?

Es ist für uns immer wieder spannend, welche Menschen zu uns kommen, sich einbringen, sich ausprobieren, die Zeit mit uns gemeinsam genießen und dann ihren Weg weitergehen. Für 2014 werden wir die Idee aufgreifen ein CityFarm-Buch einzuführen, in welches jeder ein paar Worte, Bilder oder Sonstiges eintragen kann, der sich auf welche Art auch immer auf der Farm eingebracht hat. Damit wir keinen der Menschen vergessen, die uns einen Teil ihrer Selbst geschenkt haben.

Danke, dass ihr uns unterstützt und uns unter Arme greift! Ohne euch alle, gäbe es keine CityFarm Augsburg!

Danke, dass ihr uns unterstützt und uns unter Arme greift! Ohne euch alle, gäbe es keine CityFarm Augsburg!

Danken möchten wir auch allen Menschen, die uns mit Werkzeugen, Holz, Futterspenden oder einfach ihrer Hände Kraft unterstützt haben!

Da ist Mann sprachlos...

Da ist Mann sprachlos…

Herbst

Ja das Wetter, das wollte 2013 so gar nicht, wie wir wollten. Erst versetzten uns die Eisheiligen um gut 2 Wochen und machten vielen ausgepflanzten Jungpflanzen den Gar aus. Dann stürmte es mehrmals derart Stark, dass auf der Farm 2 Zwetschgenbäume sich dem Winddruck nicht erwehren konnten und umfielen. Leider stürzte jener aus dem Hühnergehege ausgerechnet auf Sallis Stall und zerstörte die Dachkonstruktion. Die Kaninchen kamen ebenso wie wir mit dem Schrecken davon. Schnell dichteten wie das Gehege vorübergehend mit einer Plane ab. Mittlerweile ist der Schaden behoben und neue Dachplatten schützen die beiden Mädls vor Regen und Schnee.
Nachdem Salli im Spätsommer von uns gegangen war, bewohnten 9 freche Kaninchenwelpen den Stall. Doch bald mussten sie im Herbst nach Geschlecht getrennt werden und die Männchen zogen ins Jungsgehege ein. Nach anfänglichen Unruhen um die Rangordnung und Scarface Auszug, ist nun wieder Ruhe in die Männer-Wg eingekehrt. Von den 7 Weibchen bewohnen nun nur noch zwei die CityFarm, alle anderen und einen paar Jungen konnten wir erfolgreich in gute, verantwortungsbewusste Hände vermitteln. Besonders zwei der Mädchen haben das große Los gezogen und bewohnen nun in Dasing, mit zwei kastrierten Deutschen Riesen-Rammlern, ein eigenes Gartenhaus mit Gartengrundstück zum hoppeln und buddeln. Das ist Kaninchen-Luxus!

Scarface in seinem Revier

Scarface in seinem Revier

Von einem traurigen Ereignis wollen wir euch noch berichten, denn es hat nicht nur uns geschockt, sondern auch die Kinder. An einem schönen Herbsttag war Benni mit Schülern des Maria-Wart-Gymnasiums auf der Grünfläche am Pfannenstiel unterwegs. Die Fläche war ehemals eine Schrebergartenanlage und heute für die Öffentlichkeit gesperrt. Als die Stadt Augsburg feststellte, dass sich darunter ein altes Römerkastell verbirgt, wurde die Gartenkolonie geschlossen und rückgebaut. Wir haben das große Glück diese große Natur-Spielwiese zu Umweltbildungszwecken nutzen zu dürfen.

Unser CityFarm Augsburg - Gespann

Unser CityFarm Augsburg – Gespann

Doch scheinbar missfällt dies einigen Anwohnern, die ebenfalls diese Fläche als Garten nutzen. Ein jedes Mal, wenn wir mit Schulklassen den Ort besuchten, beschwerten sich einige Anwohner über die Anwesenheit der Kinder. Es ist unwahrscheinlich, dass es sich um die Lautstärke drehte, denn das Gelände ist sehr weitläufig und wir meist weit von den Häusern entfernt.
Das letzte Mal aber schien sich jemand derart über die Kinder und Benni aufzuregen, dass er oder sie unsere Reifen an Rad und CityFarm-Anhänger unreparierbar aufschlitzte. Vor allem die Kinder waren entsetzt und geschockt, dass jemand so etwas macht, während sie so viel Spaß in der Natur hatten!

So traurig diese Begebenheit war, so sehr hat sie uns im Nachhinein gezeigt, wie viele Menschen eigentlich hinter uns stehen und unterstützen was wir tun. Die Kinder der Schulklasse des Gymnasiums organisierten einen Vater-Sohn-Kuchenbasar und sammelten so Geld für die Reparatur der Reifen. Wir danken euch Kids, ihr seid spitze! Und wir werden natürlich trotzdem wieder gemeinsam die Natur am Pfannenstiel erforschen, wir lassen uns doch von sowas nicht unterkriegen!

Auch unsere Freunde von der Bikekitchen Augsburg, der Umweltstation und viele andere boten sogleich ihre Hilfe an. Am nächsten Tag war schon alles wieder repariert. Euch allen tausend Dank!!!!

Auf in ein buntes, neues Gartenjahr 2014 auf der CityFarm Augsburg!

Auf in ein buntes, neues Gartenjahr 2014 auf der CityFarm Augsburg!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s